Das Heutal

Das beschauliche Heutal im österreichischen Bundesland Salzburg nahe der bayerischen Grenze hat vieles was anderen Gebirgsregionen mittlerweile fehlt:  Eine überwiegend intakte Naturlandschaft, offene Wiesen und Almen, gepflegte Bergwälder, gastliche Wirtshäuser, vor allem aber Ruhe und gesunde Luft, denn es gibt keinen Durchgangsverkehr. Hoch über dem Tal locken wohlgeformte, aussichtsreiche Berge im Sommer viele Wanderer an, im Winter unzählige Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler, der flache Talboden Langläufer und Spaziergänger. Auch Pistenskifahrer kommen gerne, denn es gibt ein überschaubares familienfreundliches Skigebiet. Etliche ausgewiesene Schutzgebiete bezeugen die Naturbelassenheit des Tales. Touristisch gesehen ist das Heutal also ein Juwel; würde es gezielt beworben und das touristische Angebot mit Bedacht qualitativ aufgewertet und weiterentwickelt, hätte es großes Potential, ein Musterbeispiel für nachhaltigen Tourismus zu werden.

Talschluß mit Gimpling und Dürrnbachhorn

Talschluß mit Gimpling und Dürrnbachhorn

Das Skigebiet Heutal umfasst derzeit 11km präparierte Piste, 4 Schleppliftanlagen und künstliche Beschneiung in 1.000m – 1.600m Höhe vom Talschluss des Heutales in Richtung Dürrnbachhorn.  Für den Ski-Langlauf sind 50km Loipen gespurt. Zusätzlich werden geführte Ski- und Schneeschuhtouren abseits der Pisten angeboten.

Almgebiet Peitingköpfl

Almgebiet Peitingköpfl